Staatliche Studie zu Infraschall

Dänemark hat eine staatliche Studie zu Infraschall von Windkraftanlagen in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse sollen 2017 vorliegen. Dänemark hat mit 5.500 Windkraftanlagen die höchste Dichte weltweit. Auch der größte Hersteller kommt von unserem nördlichen Nachbarn. Jetzt gerät der Ausbau ins Stocken. Über 220 Bürgerinitiativen kämpfen mittlerweile gegen Windkraftanlagen.
Ein empfehlenswerter Podcast zum Thema Infraschall in Dänemark ist unter Deutschlandradio Kultur-Weltzeit abzurufen:
http://www.deutschlandradiokultur.de/vor-der-weltklimakonferenz-paris-3-7-gesundheitsbedenken-im.979.de.html?dram:article_id=336024

Quelle des Beitrags: http://www.brummton.com/

Infraschall ignoriert Hindernisse

Prof. Dr. Detlef Krahé:

„Jeder Mensch hat eine unterschiedliche Wahrnehmung von Lärm. Deshalb haben unterschiedliche Personen auch unterschiedliche Toleranzgrenzen.“ So fühlen sich fünf Prozent der Bevölkerung nach seinen Erkenntnissen sehr stark durch Infraschall belastet. „Diese Bürger zählen wohl nicht“,

Quelle:http://www.derwesten.de/./hohenlimburg/infraschall-ignoriert-hindernisse

http://www.dasp.uni-wuppertal.de/../DASP/Forschung/./Publikationen-Tabelle.pdf

 

Gegenwind in Dänemark

Auch im Windenergie-Musterland Dänemark wächst aus Sorge um die Gesundheit der Protest gegen Windräder. Ein Radiobericht aus unserem nördlichen Nachbarland:

Ein Artikel der Welt zum gleichen Thema:
http://www.welt.de/./Macht-der-Infraschall-von-Windkraftanlagen-krank

 

Sie wissen, dass Bürger krank werden!

Ergebnis einer Untersuchung von 18 Studien über den
Zusammenhang zwischen Windkraftanlagen und Gesundheits-Beeinträchtigungen der Anwohner:

Alle 18 überprüften Studien in diesem Test zeigten einen Zusammenhang zwischen Windkraftanlagen und einer oder mehreren Beeinträchtigungen der Gesundheit.

Zwei Studien zeigten eine Dosis-Wirkungs-Beziehung zwischen der Entfernung von Windenergieanlagen und der Beeinträchtigung.

Die Studie wurde auf http://www.cureus.com veröffentlicht. Cureus ist ein medizinisches Online-Journal , gegründet von Prof. med. John R. Adler von der Stanford School of Medicine und von Prof. Dr. med. Alexander Muacevic Radiochirurg – Neurochirurg. Europäisches Cyberknife Zentrum München-Großhadern

                                                                                  Study Characteristics
1st Author, Year Country Design Sample Size Response Rate % Level of Evidence Risk Of Bias Within Studies Quality of Study
Bakker[11]2012 ^ Netherlands Cross-sectional 725 37 4 Unclear risk of bias Moderate
Hanning[12]2012 ^ UK Expert Opinion/Review N/A N/A 5 Unclear risk of bias Moderate
Nissenbaum[13]2012 ¥ USA Cross-sectional 106 75 4 Low risk of bias Moderate
Knopper[6]2011 ^ Canada Review 15 N/A 4 Unclear risk of bias High
Shepherd[14]2011 ¥ New Zealand Cross-sectional 39, 158 34, 32 3,4 Low risk of bias High
Janssen[15]2011 ^ Netherlands Secondary analysis 1820 68, 58,  <30 4 Low risk of bias High
Pedersen[16]2011 ^ Sweden Secondary analysis 1755 * 4 Low risk of bias High
Bolin [17]2011 ^ Sweden Review N/A N/A 4 Unclear risk of bias Low
Pedersen[18]2010 ^ Sweden Secondary analysis 725 37 4 Low risk of bias High
Salt [7] 2010 ¥ USA Expert Opinion Report N/A N/A 5 Unclear risk of bias High
Pedersen[19]2009 ¥ Netherlands Cross-sectional 1948 37 4 Low risk of bias High
Keith [20]2008 ^ Canada Expert Review N/A N/A 5 Unclear risk of bias High
Pedersen[21]2008 ^ Sweden Secondary analysis 1095 N/A 4 Low risk of bias High
Pedersen[22]2008 ^ Sweden Secondary analysis 1822 60 4 Low risk of bias High
Pedersen[23]2007 ^ Sweden Qualitative Study 15 N/A 5 Low risk of bias High
Pedersen[5]2007 ¥ Sweden Cross-sectional 754 58 4 Low risk of bias High
Leventhall[24]2006 ^ UK Report N/A N/A 5 Unclear risk of bias High
Pedersen[25]2004 ¥ Sweden Cross-sectional 351 68 4 Low risk of bias High

Arra I, Lynn H, Barker K, et al. (2014-05-23 11:51:41 UTC) Systematic Review 2013: Association Between Wind Turbines and Human Distress. Cureus 6(5): e183. doi:10.7759/cureus.183

Quelle:
http://www.cureus.com/articles/2457-systematic-review-2013-association-between-wind-turbines-and-human-distress#references

http://www.cureus.com/users/19-alexander-muacevic
https://med.stanford.edu/profiles/john-adler

Zum Vergleich die Stellungnahme des Bayerischen Landesamtes für Umwelt:  http://www.lfu.bayern.de/umweltwissen/doc/uw_117_windkraftanlagen_infraschall_gesundheit.pdf

Der Staat ist von Rechts wegen in der Pflicht und in der Verantwortung seine Bürger zu schützen. Eine auf veralteten/falschen Informationen basierende Genehmigungspraxis enthebt die Politiker nicht aus ihrer Verantwortung.
Siehe dazu:

http://dejure.org/gesetze/GG/2.html
http://dejure.org/gesetze/StGB/223.html
http://dejure.org/gesetze/StGB/225.html

Schwedische Untersuchung zu Infraschall

Infraschall von Windenergieanlagen – eine Gefahr für die Gesundheit

. . Infraschall von Windkraftanlagen betrifft das Innenohr und ist ein potenzielles Gesundheitsrisiko für Menschen mit Migräne oder einer anderen Art von Zentral-Sensibilisierung.
Spezielle Risikogruppen sind Menschen mit Migräne oder Migräne in der Familie, ältere Menschen ab 50, Menschen mit Fibromyalgie und Personen mit einer Neigung zu Angst und Depression. Auch Kinder und Erwachsene mit ADHS und Autismus sind in Gefahr und ihre Symptome es könnten sich verschlimmern.
Der Rechtsrahmen für die Erstellung von Windparks sollte unter Berücksichtigung dieser Umstände überprüft werden, fordern die Autoren.

 

 

REFERENZEN

1. Woolf CJ. Central sensitization: Implications for the diagnosis and treatment of pain. Pain. 2011;152(3 Suppl): S2–15.

2. Aguggia M, Saracco MG, Cavallini M, et al. Sensitization and pain. Neurol Sci. 2013;34 Suppl 1:S37-40.

3. Farboud A, Crunkhorn R, Trinidade A. ’Wind turbine syndrome’: fact or fiction? J Laryngol Otol. 2013;127(3):222-6.

4. Shepherd D, McBride D, Welch D, et al. Evaluating the impact of wind turbine noise on health-related quality of life. Noise Health. 2011;13(54):333-9.

5. Arbetsmiljöverket. Buller och bullerbekämp1ning. Stockholm: Arbetsmiljöverket; 2002.

6. Salt AN, Hullar TE. Responses of the ear to low frequency sounds, infrasound and wind turbines. Hear Res. 2010;268(1-2):12-21.

7. Todd NP, Rosengren SM, Colebatch JG. Tuning and sensitivity of  the human vestibular system to low-frequency vibration. Neurosci Lett. 2008;444(1):36-41.

8. Enbom, H. Vestibular and somatosensory contribution to postural control [dissertation] Lund: Lunds universitet; 1990.

9. Lovati C, Mariotti C, Giani L, et al. Central sensitization in photophobic and non-photophobic migraineurs: possible role of retino nuclear way in the central sensitization process. Neurol Sci. 2013;34(Suppl):133-5.

10. Ashina S, Bendtsen L, Ashina M. Pathophysiology of migraine and tension-type headache. Tech Reg Anesth Pain Manag. 2012(16):14-8.

11. Aurora SK, Wilkinson F. The brain is hyperexcitable in migraine. Cephalalgia. 2007;27:1442-53.

12. Desmeules JA, Cedraschi C, Rapiti E, et al. Neurophysiologic evidence for a central sensitization in patients with fibromyalgia. Arthritis Rheum. 2003;48:1420-9.

Quelle:
http://www.lakartidningen.se/Opinion/Debatt/2013/08/Infraljud-fran-vindkraftverk.
Aus dem Schwedischen übersetzt mit
https://translate.google.com/

Verhöhnung der Windkraftopfer

„Kein Zweifel: Depressive Menschen mit einer Schwäche für Alkohol sollten also schnellstmöglich aus Windradgebieten evakuiert werden!“

Quelle:
http://windkraftsatire.de/skandal-windraeder-jetzt-auch-verantwortlich-fuer-kalte-fuesse-und-muffensausen/
Laut Impressum verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:
Kerstin Haarmann, ehemalige Geschäftsführerin des Bundesverbandes Windkraft
http://www.xn--padergrn-d6a.de/2012/10/kerstin-haarmann-zur-grunen-bundestagskandidatin-gewahlt/