Baustellen im Wald

Der Bau von Windkraftanlagen in hügeligen Waldgebieten ist nur mit massiven Erdbewegungen möglich.

Bilder von Alina Alanka:  http://s822.beta.photobucket.com/user/Alanka/library/

Die Schneisen der nötigen Zuwegungen zerschneiden den Wald, zerstören seinen Erholungswert und bilden die Angriffsfläche für Windwurf und Borkenkäfer:

 

 

Bilder einer Großbaustelle im Soonwald
auf der Seite
Rettet den PFÄLZERWALD! – Fotos

Windparkbaustelle im Soonwald (September 2012)

 

 

2 Gedanken zu “Baustellen im Wald

  1. Nach der beeindruckenden Höhendemonstration wurde bei der heutigen BR-Nachrichtensendung um 16:00-Uhr berichtet, dass die unter dem Schlagwort H10-Regelung über die Mindest-Abstandsflächen einer WKA zum nächsten Wohnhaus ab dem 20.11.2014 als Gesetz in Kraft treten soll.

    Wesentlich wäre jetzt noch der Gesetzestext zur Wirksamkeit ob dies lediglich Grundlage neuer Genehmigungsverfahren bedeutet oder auch bereits zum Errichtungszeitpunkt bindend ist.
    Schließlich ist die Genehmigung-Berg nach wie vor umstritten und eine Fertigstellung der für die Errichtung notwendigen Infrastruktur ist bis zum 20.11.2014 doch recht unwahrscheinlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred Baumann

  2. Am 01. September 2015 ab 13.00 Uhr findet im Brandenburger Landtag eine Anhörung der 86 Bürgerinitiativen vertredenten Volksinitiative „Rettet Brandenburg“ zu zwei Forderungen einer von über 30.200 Brandenburger Bürgern und Bürgerinnen erfolgreich unterzeichneten „VOLKSINITIATIVE“ zu deren zwei Forderungen statt: Einführung der 10 H Regel auch in Brandenburg und entsprechende Änderung der Bauordnung sowie keine Genehmigungen für Windräder in den Wäldern.

    Wir danken den Berichterstattern für diese aufschlussreichen, das Dilemma der ungeheuerlichen Landschafts- und Heimatvernichtung deutlich machenden Bilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 × = fünfzig vier