Bürgerbegehren in Berg

Nachdem eine telefonische Umfrage ergab, dass 64% der Befragten einen Bürgerentscheid zum Thema Windkraftanlagen in den Wadlhauser Gräben befürworten, setzen sich Berger Bürger für ein zweites Bürgerbegehren ein:

 

Viele Bürger nahmen an, dass die 10H-Regelung zum Mindestabstand sowie die erheblichen Zweifel an der Wirtschaftlichkeit das Projekt Windkraftanlage in den Wadlhauser Gräben ohnehin stoppen würden. Doch die Umsetzung des Baus der Windkraftanlage steht nun kurz bevor.

Die ersten beiden Windkraftanlagen sollen noch dieses Jahr ans Netz gehen.
Allerdings verbleiben noch signifikante Risiken, die die Umsetzung des Baus verzögern und die Wirtschaftlichkeit des Projekts stark negativ beeinflussen könnten. Ebenso sind auch noch nicht alle Gerichtsprozesse entschieden.

Was wollen wir konkret ?

Es soll mit dem Bau abgewartet werden, bis alle Gutachten fertig und alle Gerichtsprozesse entschieden sind. Auch die Gemeinde will in die WKA investieren. Das darf aber nicht ohne 100%-ige Rechtssicherheit geschehen. Wir Bürger müssen bei solch grossen Investitionen der Gemeinde direkter involviert werden.

Dieser Grundsatz gilt letztlich für Befürworter wie Gegner.

Diesmal kommt es darauf an, Basisdemokratie zu leben und das geht leider nicht ohne
Anstrengung! Daher bitten wir um Ihre aktive Mithilfe! Was können Sie tun?

  1.  Dies ist ein neues Bürgerbegehren und erfordert, dass Sie noch einmal unterschreiben. Die Unterschriften unter das frühere Bürgerbegehren helfen inzwischen leider nicht mehr!
  2. Natürlich können sie das Bürgerbegehren unterschreiben und uns zusenden. Das ist der erste wichtige Schritt. Das allein wird aber nicht reichen…
  3. Wir bitten Sie, sich für 3-4 Straßen in unsere Liste zur Unterschriftensammlung
    einzutragen. Wenn sich ca. 60 Freiwillige melden, die die Unterschriften an jeder Haustüre sammeln, muss jeder nur 3-4 Straßen abgehen und dabei mindestens 12 (gerne auch mehr!) Unterschriften sammeln.

Der Aufruf und die Unterschriftenliste zum Download:
Serienbrief_Buergerbegehren
Hinweisblatt zur Unterschriftenliste

Ein Gedanke zu “Bürgerbegehren in Berg

  1. Ich war jetzt heute morgen eineinhalb Stunden unterwegs und habe dabei 17 Unterschriften gesammelt (alles Personen, die ich bisher noch nicht persönlich kannte). Am besten funktioniert es, wenn man persönlich mit seinen Nachbarn spricht. Bei diesem schönen Wetter hat man auch noch den angenehmen Nebeneffekt, dass mann auch die Nachbarn, die zwei Strassen weiter wohnen, einmal kennenlert. Jeder – ob nun dafür oder dagegen – versteht eigentlich, dass dies eine Entscheidung der Bürger, nicht der Gemeinderäte sein sollte. Wir sollten jetzt, heute die Gelegenheit nutzen! Wenn 30 andere, die sonst hier schreiben, heute Nachmittag losgehen und jeder 20 Unterschriften in Ihrer Umgebung sammelen, bekommen wir die ca. 600 Unterschriften zusammen. Ich mache meine 20 jedenfalls heute Nachmittag noch voll!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.