Sehenswert!

Produzieren wir statt Ökoenergie die nachhaltigste Naturzerstörung?

geopferte_landschaftenDie Energiewende soll unser Klima retten – doch sie zerstört die Natur und die letzten halbwegs unberührten Landschaften. Flächendeckend wird das Land mit Windrädern vollgestellt, Vögel und Fledermäuse verenden elendiglich in den Rotoren der riesigen Windkraftwerke. Mais und Raps, großflächig als Energiepflanzen angebaut, laugen die Böden aus und zerstören die Brutstätten ohnehin gefährdeter Vogelarten.

Herausgegeben von Georg Etscheit
Heyne Verlag
November 2016 – kartoniert – 368 Seiten
16,99 €

>>> https://storchmann.shop-asp.de/…/geopferte_landschaften..

https://www.randomhouse.de/Paperback/Geopferte-Landschaften/Georg-Etscheit/Heyne/e502456.rhd#trailer

Warum die Energiewende nicht gelingen kann

Wir vermuten, das sich die Bundesregierungen seit 2000 die von den Grünen in den 90er Jahren aufgestellten These von der Transformation der Gesellschaft zu eigen gemacht haben. Danach soll die Gesellschaft durch eine vollständige Dekarbonisierung auf eine  neue Öko-Agrargesellschaft umgestellt werden, deren Basis die regenerativen Energieträger bilden. Im Endeffekt führt eine solche Vorstellung zu einer vollständigen Deindustriealisierung. Inwieweit das wirklich gewollt ist, entzieht sich unserer Kenntnis. Aber man muss das durchaus für möglich halten, weil die gesamte Diskussion um das Thema Klima und Energie nicht durch physikalisch-technische und somit rationalen Argumenten getragen wird, sondern durch Ideologie gekennzeichnet ist, die stellenweise religiöse und verschwörungstheoretische Ausmaße angenommen hat.

Und daher mischen auch die Kirchen bei dem Thema kräftig mit. So hat z.B. Michael Rosenberger, Professor für Moraltheologie an der Kath.-Theol. Privat-Universität Linz  in der Fachzeitschrift für Humanökologie 2014 deutlich gemacht, dass das Ängste schüren völlig in Ordnung wäre, da die Angst vor der Klimakatastrophe als eine moderne Form der Gottesfurcht angesehen werden sollte, welche die Mutter der Weisheit wäre.

Quelle:
http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/..aktuelles_energiewende

Erzeugung ist nicht gleich Verbrauch!

„Heute wird rund ein Drittel des Stroms in Deutschland regenerativ erzeugt. Damit wird aber nicht ein Drittel des deutschen Stromverbrauchs regenerativ abgedeckt. Die Erzeugungsspitzen des Stroms aus Wind und Sonne verkaufen wir ins Ausland. Mehr Kapazitäten sorgen für höhere Spitzen, erzeugen aber keinen Strom, wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht. Wenn wir mehr Windkraft- und Solaranlagen bauen, laufen diese nicht statt 2000 h dann 5000 h im Jahr, sondern weiter 2000 h und dies meist zur gleichen Zeit. Ohne Speicher wird es mit der CO 2-freien Stromerzeugung nichts werden.“

Johannes Kempmann, Präsident des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW)
https://www.vdi-nachrichten.com/Gesellschaft/Das-Innovation-zu-tun

Statt 9% nur 1% „Rendite“

Dem Windpark Zöschingen im Landkreis Dillingen, dem bei der Eröffnung größten Bürger-Windpark in Bayern, geht die Luft aus: Es weht zu wenig Wind, und auch die finanziellen Erwartungen können kaum erfüllt werden.

Der Bayerische Rundfunk berichtet:

http://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/windraeder-zoeschingen-108.html

http://gegenwind-starnberg.de/2016/02/flaute-in-der-kasse/

https://www.vr-dm.de/wir-fuer-sie/buergerenergie/windkraft-dillinger-land-eg/windpark-zoeschingen.html

„Gabriel zerstört Eon und RWE“

Vor fünf Jahren waren sie zusammen mit 130 Milliarden Euro an der Börse bewertet. Heute sind es keine 30 Milliarden mehr. Deutschland hat mit seiner Energiewende alleine an diesen beiden Unternehmen 100 Milliarden Euro Kapital vernichtet.

Zitat aus:
http://www.handelsblatt.com/./whats-right-gabriel-zerstoert-eon-und-rwe..

Gefahr aus der Luft

w_wissenBild aus der Sendung: W wie Wissen
Wie gefährlich sind Windkraftanlagen für Vögel und Fledermäuse?

03.09.2016 | 6 Min. | Verfügbar bis 03.09.2021 | Quelle: Das Erste

Strom aus Windkraft gilt als ökologisch vorteilhaft. Doch Windkraftanlagen töten eine große Anzahl an Greifvögeln und Fledermäusen. Unvermeidbare Kollateralschäden oder ein zu hoher Preis für den Ökostrom?
http://mediathek.daserste.de/W-wie-Wissen/Wie-gefährlich-sind-Windkraftanlagen-für-Vögel ….