Statt 9% nur 1% „Rendite“

Dem Windpark Zöschingen im Landkreis Dillingen, dem bei der Eröffnung größten Bürger-Windpark in Bayern, geht die Luft aus: Es weht zu wenig Wind, und auch die finanziellen Erwartungen können kaum erfüllt werden.

Der Bayerische Rundfunk berichtet:

http://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/windraeder-zoeschingen-108.html

http://gegenwind-starnberg.de/2016/02/flaute-in-der-kasse/

https://www.vr-dm.de/wir-fuer-sie/buergerenergie/windkraft-dillinger-land-eg/windpark-zoeschingen.html

„Gabriel zerstört Eon und RWE“

Vor fünf Jahren waren sie zusammen mit 130 Milliarden Euro an der Börse bewertet. Heute sind es keine 30 Milliarden mehr. Deutschland hat mit seiner Energiewende alleine an diesen beiden Unternehmen 100 Milliarden Euro Kapital vernichtet.

Zitat aus:
http://www.handelsblatt.com/./whats-right-gabriel-zerstoert-eon-und-rwe..

Gefahr aus der Luft

w_wissenBild aus der Sendung: W wie Wissen
Wie gefährlich sind Windkraftanlagen für Vögel und Fledermäuse?

03.09.2016 | 6 Min. | Verfügbar bis 03.09.2021 | Quelle: Das Erste

Strom aus Windkraft gilt als ökologisch vorteilhaft. Doch Windkraftanlagen töten eine große Anzahl an Greifvögeln und Fledermäusen. Unvermeidbare Kollateralschäden oder ein zu hoher Preis für den Ökostrom?
http://mediathek.daserste.de/W-wie-Wissen/Wie-gefährlich-sind-Windkraftanlagen-für-Vögel ….

„Negativbilanz“

Zitate aus dem Artikel „Treten Sie zurück, Frau Merkel“ von Klaus-Jürgen Gadamer aus TICHYS EINBLICK

In einer panischen Reaktion vollzog Merkel nach dem Fukushima Unglück in der Energiepolitik eine rabiate Kehrtwende. Mit ihrem überhasteten Kernkraft-Ausstieg richtete sie dabei die Eckpfeiler der deutschen Industrie, nämlich die Energiekonzerne fast zugrunde.

… In grenzenloser Selbstüberschätzung erwartete Merkel und der grüne Mainstream, dass bald die ganze Welt folge. Groß war die Verblüffung, als eben niemand das deutsche Modell nachahmte und die Welt eben weiter Atomkraftwerke baute.

… Die Energiewende funktioniert nur als Subventionsgrab. Als Umverteilung zu Gunsten der grün-solaren Eigenheimbesitzer und alles geht zu Lasten des normalen Stromkunden.

Quelle:
http://www.rolandtichy.de/meinungen/treten-sie-zurueck-frau-merkel/

Bidinger wollen kein weiteres Windrad

Auf dem Höhenzug bei Königsried soll keine dritte Windkraftanlage entstehen, entschieden die Bürger von Bidingen am letzten Sonntag mit einer Mehrheit von 77 Prozent. Vor allem die geringe Entfernung zu mehreren Weilern und der daraus resultierenden Lärmbelastung für die Bewohner war vermutlich ausschlaggebend für die Ablehnung.

http://www.bidingen.de/bidingen/aktuelles/meldungen/Bekanntmachung.pdf

Verbot von Gas- und Ölheizungen für Neubauten

Vom Jahr 2030 an sollen Autos ohne Benzin und Diesel fahren und Gas- und Ölheizungen für Neubauten verboten werden. Zitate aus dem „Klimaschutzplan 2050“ von Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD):

Um das Klimaziel von 95 Prozent Treibhausgasminderung bis 2050 zu erreichen, ist jedoch die Schaffung eines „vollständig klimaneutralen Gebäudebestands“ bis 2050 notwendig.
….
diese Reduktion der Treibhausgasemissionen … ist nur möglich, wenn der Energieverbrauch mindestens halbiert wird.

Um diese Ziele zu erreichen, muss laut „Frankfurter Allgemeine“  die Stromerzeugung aus regenerativen Energien, vor allem aus Wind und Sonne, bis 2050 um das Drei- bis Vierfache – auf 600 bis 800 Terawattstunden – gesteigert werden.